Korporationen

Das Frohsinn-Ballett

Das Ballett des Karnevalverein Frohsinn 1890 e.V. war traditionell an den Damen-Rat angegliedert. Anfang der 70er Jahre wurde diese Gruppe selbstständig und organisierte sich als eine eigenständige Korporation.

Seit nunmehr 40 Jahren wird die Gruppe, die zur Zeit aus 16 Damen und 3 Männern besteht, von Peter Bohländer trainiert, der Jahr für Jahr atemberaubende Choreographien auf die Bühne zaubert.
 Großes Tanztheater wie “Magic Of Dancing”, “The Best Little Whorehouse in Texas” oder “Viva la Vida“ sowie bekannte Musicals wie "König der Löwen", "Wicked" und “Aladdin“ waren und sind ebenfalls absolute Highlights der Frohsinn-Veranstaltungen. Das Ballett präsentiert bei seinen Auftritten nicht nur allseits bekannte Klassiker. Es wird sich ebenfalls mit anderen Tanzarten auseinandergesetzt. Dabei werden unter anderem Ballett, Standard, Jazz, sowie latein-amerikanische Schrittkombinationen erlernt. Den Tänzern und deren Publikum wird jährlich ein neues aufregendes Spektakel geboten. Trotz der Vielzahl ihrer Proben zeigen die jungen Damen und Herren viel Engagement und sind begeistert bei der Sache. Der Erfolg gibt ihnen recht.

Interessierte und begabte junge Menschen, männlich oder weiblich, die mindestens 16 Jahre alt sind,
können sich gerne bei der Gruppe vorstellen.  

Übungsstunden:
Jeden Dienstag
ab 19:00 Uhr
Vereinshaus Frohsinn

Kontakt:
Jessica Eich
Handy: 0160 93468122
ballett@karnevalverein-frohsinn.de

Brassband

Die Brassband besteht seit nunmehr 60 Jahren und hat zurzeit 30 aktive Musiker. Für die Homogenität und die hervorragende Akzeptanz innerhalb der Korporation spricht u.a. der große Altersunterschied der einzelnen Musiker. Die Altersgrenze reicht vom jüngsten Mitglied mit 14 Jahren, bis zum ältesten Spielmann mit über 60 Jahren.

Neben den vielen Auftritten in der Fassenacht, repräsentiert die Brassband den Verein pro Jahr bei über 30 Bühnen-, Stand und Marsch-Konzerten. Dabei wurden Auftritte u.a. in Österreich, Belgien, Frankreich und England absolviert.

Das umfangreiche Repertoire beinhaltet Stücke von Glenn Miller über Schlager bis zu aktuellen Hits der heutigen Zeit.

Die Brassband ist im Laufe der Jahre zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens in Oberursel geworden und setzt durch ihre Musikalität immer wieder Glanzlichter.

Für den Nachwuchs wurde 1995 eine Kinder-Schlagzeugergruppe gegründet. Die “Drumkids”. In dieser Formation werden die kleineren Kinder ab 7 Jahren an das gemeinsame Musizieren herangeführt, um später bei den “Großen” mitspielen zu können.

Seit November 2007 gibt es bei der Korporation Brassband auch eine Jugend-Brassband für größere Kinder ab 10 Jahren. Die instrumentale Besetzung ist identisch mit der Besetzung der „großen“ Brassband. Kinder und Jugendliche, die Spaß an "selbst gemachter" Musik haben, sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Die Drumkids in der Kampagne 2013/14
Drumkids auf der Frohsinnbühne in der Stadthalle Oberursel

Die Probetermine der “Drumkids” sind donnerstags von 18.30 Uhr bis 19.15 Uhr im Vereinshaus. Die Übungszeiten der Jugend-Brassband sind montags von 17.45 bis 19.30 Uhr, ebenfalls im Vereinshaus. Die Brassband probt hier dienstags und donnerstags jeweils von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

Interessierte können sich zu den angegebenen Terminen gerne im Vereinshaus einfinden oder telefonisch mit dem Verantwortlichen Kontakt aufnehmen.

 Weiteres auf
www.BrassbandFrohsinn.de

Übungsstunden:
Dienstag u. Donnerstag
20:00 bis 22:00 Uhr

Jugendbrassband
Montag 17:45-19:30
Donnerstag 18:00-19:30

Drumkids
Donnerstag 18:30-19:15
Vereinshaus Frohsinn

Kontakt:
Korporationsführer:
Marc Ladehoff
Handy (0177) 42 52 569
Marc.Ladehoff@BrassbandFrohsinn.de

Ehrengarde

Eine Traditionsgarde für alle Fälle 
Die Ehrengarde ist seit fast 50 Jahren eine rührige Korporation im Karnevalverein Frohsinn. Sie wurde im Jahre 1957 gegründet und ist mit ihren Uniformträgern weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. So besteht eine ihrer Aufgaben darin, den Großorscheler Karnevalsprinzen mit seinem Hofstaat auf all seinen Wegen und zu allen Terminen während der Kampagne zu begleiten. Selbstverständlich repräsentiert sie den Verein auch bei den Fassenachtsumzügen, und dass nicht nur in Oberursel, sondern auch in den Nachbarstädten Kronberg-Oberhöchstadt, Usingen und Eschborn.

In der Kampagne 2006 / 2007 feiert die Ehrengarde ihr 50 Jähriges Jubiläum.

Die Ehrengarde pflegt die Geselligkeit in Form von Ausflügen, Grillfesten und anderen Feierlichkeiten, wobei selbstverständlich die Familien integriert sind. Es gibt aber auch viel zu tun: Ob es um den Auf- und Abbau für die Sitzungen in der Stadthalle oder um das Brunnenfest geht, Bewirtungen im Vereinshaus oder andere Arbeiten. Mit der tatkräftigen Unterstützung der Männer der Ehrengarde immer zu rechnen.

Junge Männer, die sich für die Aktivitäten der Ehrengarde interessieren, sind immer herzlich willkommen. Bedingung für den Beitritt ist allerdings die Bereitschaft, aktiv mitzumachen und auch die Uniform der Ehrengarde zu tragen.

Kontakt:
Sven Buhlmann
ehrengarde@karnevalverein-frohsinn.de

11'er Rat

Die Salzsäulen der Orscheler Fassenacht

Die Korporation 11‘er-Rat des KV-Frohsinns besteht aus Mitgliedern des Vereins welche sich dem Gedanken des Karnevals verschrieben haben und die Vereinsfarben und das Ansehen des Vereins nach Außen tragen und repräsentieren.
Die Hauptaufgabe des 11‘er-Rates besteht in der aktiven Mitwirkung an den vom Verein veranstalteten Karnevalssitzungen und am Taunuskarnevalszug.
Aktive Mitwirkung in Form der optischen Abrundung des jeweiligen Bühnenbildes der entsprechenden Sitzungen, - soll heißen dass jeweils 11 Mitglieder des 11‘er-Rates auf dem dafür vorgesehenem Podest die Sitzung begleiten und optisch abrunden.
Hierbei ist ausdrücklich erwünscht, dass die entsprechenden Personen durch aktives Verhalten (immer im Rahmen der Maxime des Vereins KV-Frohsinn und der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval 1946 e. V.) die gute Stimmung beim Publikum und auf der Bühne fördern.
Eine weitere Hauptaufgabe des 11‘er-Rates liegt im Besuchen von anderen (befreundeten und neuen) Vereinen um den Karnevalverein-Frohsinn dort mit seinen Farben zu repräsentieren, sowie den Verein / Vorstand bei etwaigen Ehrungen und Jubilaren zu repräsentieren respektive zu vertreten.

Um den Verein in seiner Gänze aufrecht zu erhalten veranstaltet der Verein über das Jahr verteilt einige Events oder nimmt an solchen teil.
Im Zuge dieser Events fallen immer wieder Arbeitsdienste an die in gleichen Maßen auf die einzelnen Korporationen verteilt werden. Es ist wünschenswert, sich aktiv an diesen Arbeitsdiensten zu beteiligen, da Diese zum Wohle des Vereins sind.

Die Korporation des 11’er-Rats besteht traditionell aus männlichen Mitgliedern.
Um Mitglied im 11’er-Rat zu werden muss eine der beiden folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:
Es gibt einen personellen Vorschlag aus den Reihen des 11’er-Rates, die entsprechende Person stellt sich den Mitgliedern vor und es erfolgt eine EINSTIMMIGE Abstimmung zu Gunsten des Anwärters.
Der Vorstand bittet um die Aufnahme eines langjährigen verdienten Mitgliedes aus einer anderen Korporation.

Um die Symbolik und den Sinn des Karnevals mit seiner Narretei auch klar darzustellen ist die Schreibweise des 11’er-Rates auch immer in einer Zahl darzustellen und nicht in einem Wort.
Der Ursprung hierfür liegt in der Erklärung, dass in der Zeit der Hofnarren (Ursprung der Narren-Schaft) diese es wie folgt definierten:
Ein Narr steht einem Adligen gleichgestellt gegenüber, also 1 Narr wie 1 Adliger.
1 = 1 daraus folgt die 11.

Die Korporationsführung liegt in den Händen von Klaus Müller
 
Die Korporation trifft sich ganzjährig jeden 1. Mittwoch im Monat zu einem Stammtisch zwecks Gedankenaustausches und Planung der anstehenden Events im Restaurant Zum Schwanen ab 19:30 Uhr.

Kontakt:
Klaus Müller
Tel.: 06172-962930
elferrat@karnevalverein-frohsinn.de

Frohsinn Sänger

 Stimmgewaltige Männerpower auf der Bühne

Im Jahre 1957 wurden die Frohsinn-Sänger aufgrund einer Initiative von Heinz Ohl und Friedel Fischer ins Leben gerufen. Diese beiden “Frohsinnler” wünschten sich eine stimmstarke Gesangsgruppe innerhalb des Vereins und sprachen damals den allseits geschätzten Musikdirektor und Chorleiter Hellmut Alexander Keller an. Herr Keller versprach eine Gesangsgruppe auszubilden, falls es ihnen gelänge, innerhalb von nur vier Tagen eine Truppe von mindestens 20 Sänger zusammen zu bringen. Die Herren Ohl und Fischer schafften es. Und somit fand im Jahre 1957 die erste Sängerprobe, der neu ins Leben gerufenen Frohsinn-Sänger statt.

Ronald Fries, Jahrgang 1961, der heutige musikalische Leiter, wohnhaft in Offenbach-Bieber, ist ausgebildeter Diplom-Kapellmeister und diplomierter Pianist. Er erwarb sich bis heute einen hervorragenden Ruf als Interpret von klassischen Werken. Gerade als an Jahren noch recht junger musikalischer Leiter, garantiert seine schon sehr professionelle Einstellung seine ausgezeichnete Musikalität seit Jahren den Frohsinn-Sängern höchste Qualität im Chorsatz. Seine Handschrift ist von Beginn an unverkennbar und hat maßgeblichen Anteil am steten Erfolg der Gruppe während der letzten Jahre.

In enger Zusammenarbeit mit dem Chorleiter wurden bisher und werden auch in diesem Jahr Themen und Melodien ausgesucht und zu einem anspruchsvollen Programmablauf zusammengeführt. Zu diesen Abläufen werden von der Gruppe Figuren, Kostüme, Requisiten und Showelemente erdacht, die Jahr für Jahr einen “Frohsinn-Sänger-typischen” Gesamtauftritt darstellen sollen.

Eine Kampagne wird bei den Frohsinn-Sängern im Sommer geplant. Wenn andere Menschen sich noch in einem Schwimmbad räkeln, sitzen ein paar “Fassenachtsverrückte” zusammen und machen sich Gedanken, wie man im kommenden Januar oder Februar andere Leute zum Lachen und zum Nachdenken bringen kann. In der Regel reichen zwei bis drei Treffen aus, um einem neuen Programm die Richtschnur zu verpassen. Das heißt, die Programmverantwortlichen tragen Melodien und Themen zusammen, die entweder besonders aktuell oder aufgrund der ursprünglichen Aussage des Originals besonders passend sind, um ein Thema entsprechend umsetzen und darstellen zu können. Die Schwierigkeit besteht Jahr für Jahr darin, neue Melodien zu finden, die man nicht in den Jahren zuvor schon einmal verarbeitet hat. In 44 Jahren Chorgesang war und ist dies nicht immer einfach gewesen. Nachdem ein Gerüst an Themen und Melodien gefunden wurden, werden einzelne Stücke ausgearbeitet. Originalmelodien werden nach und nach und Silbe für Silbe mit einem Thema aus Sport, Politik und Weltgeschehen neu getextet. In der Regel ist ein Programm bis Ende November thematisch abgeschlossen, es sei denn, besondere aktuelle Geschehnisse ereignen sich, die nicht vernachlässigt werden dürfen. Danach beginnt die Ausarbeitung der Show, Kostüme und Requisiten und Bewegungen werden ausgedacht, besprochen und einstudiert. Aufgaben werden verteilt und Termine werden abgesprochen, damit die “Frohsinn-Sänger-Show” hundertprozentig auf der Bühne funktioniert. Nichts wird dem Zufall überlassen. Selbst die kleinste Kleinigkeit wird manchmal heftigst diskutiert. Doch die Erfahrung von 44 Jahren Bühnenspiel erweist sich immer wieder hilfreich. Aber aller Erfahrung zum Trotz, das Publikum ist die Meßlatte und gleichzeitig die Jury und erst dann kann man sagen, man lag diesmal wieder richtig. So war es immer und so wird es auch wieder in dieser Kampagne sein.

Übungsstunden:
(ab September)
Jeden Mittwoch ab 20:00 Uhr
Vereinshaus Frohsinn
Stammtisch:
(Aschermittwoch bis August) 
Jeden ersten Freitag im Monat ab 20 Uhr "Zum Adler"
Kontakt:
Dr. Michael Weber
Tel. 06172-21802
saenger@karnevalverein-frohsinn.de

Kleiner Rat

.. denn Fastnacht geht auch anders

Dieses Motto zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte und das Leben des „KR“ – wie er in Kurzform genannt wird.

Gegründet 1974 und damals (heute unglaublich) schon revolutionär: Frauen waren als gleichberechtige Mitglieder nicht nur erlaubt, sondern herzlich willkommen. Anfänglich und im Jugendrausch noch viel mit sich selbst beschäftigt, nahm die „Story of KR“ im Jahr 1979 richtig Fahrt auf. Noch bevor in Köln die Stunksitzung erfunden wurde, startete der KR mit seiner legendären „KR-Sitzung“: Kleinkunst, Sketche, Musik&Gesang, Klamauk&Karrikatur, Tanz&Ballett – auch mit Männern. Alles eingebettet in ein gemütliches Ambiente und am Ende ein fulminantes Finale mit „Viva Ursella“.

Wir brauchen keinen 11er Rat und keine Blechorden, dafür gibt’s `ne freche Moderation und Bierdeckelorden. Alternativer Karneval in seiner Bestform, der mittlerweile schon Kultstatus hat – aber immer noch familiär und waschecht.

Ein weiterer Höhepunkt für den KR ist die Teilnahme am Taunuskarnevalszug. Von Anfang an karikierte der KR die große und die kleine Politik, griff Missstände “im Städtchen” auf und gab -nicht immer ganz ernst gemeinte- Tipps was man in Orschel besser machen könnte. Wann immer „der Zug“ lief, der KR war dabei und sammelte so manchen Preis der “Scharfrichter“.

Aber das ist nicht alles. Der KR ist nicht nur im Karneval aktiv, sondern wirkt auch bei vielen Oberurseler (Vereins-) Veranstaltungen mit, z.B. Halloween, Autos in der Allee.

Wenn am Aschermittwoch “alles vorbei ist”, beginnt beim KR keinesfalls der “Kampagnenschlaf” - die unruhigen Geister schlafen nicht: Ordensfest – mit original und individuell gestalteten Bierdeckelorden -, Sommerfest, Ausflugsfahrten und vieles mehr runden das Jahr
ab.
Der KR freut sich immer über neue Mitstreiter – meldet Euch bei Interesse doch einfach bei den unten aufgeführten
Mitgliedern. Ihr seid herzlich willkommen.

Alles weitere auf unserer Hompage
www.kleinerrat.de
  

 Zur Homepage des KR

Kontakt:
Sabine Kinkel
info@kleinerrat.de

Die Ambosse

  unser Männerballett und Talentschmiede vom Kleinen Rat
einer Korporation des Karnevalverein Frohsinn Oberursel


Schon seit 1979 bringen die begnadeten Tänzer jede Bühne nicht zum Einstürzen, aber definitiv zum Wackeln. Dank dem Regiment von wunderbaren Trainerinnen wurden die einstigen Rohdiamanten auf dem Amboss von Schlag zu Schlag zu Juwelen der Männertanzkunst.

Egal ob Jung oder Alt, wer den Jungs zuschaut, bei dem bleibt kein Auge trocken und gute Stimmung ist garantiert.


Training
Mittwochs
20:00 Uhr
Vereinshaus Frohsinn

Kontakt:
Steffen Gennert
maennerballett@kleinerrat.de

Konfetti

Eine ursprünglich, einmalige Sache……

Am 08.04.1990 wurde die Korporation Konfetti aus der Taufe gehoben und realisiert seit diesem Zeitpunkt das Sitzungsfinale. Durch einen Vorstandsbeschluss im Jahre 1987, der die Neugestaltung des Finales beinhaltete, wurden einige junge Vereinsmitglieder beauftragt, diesen Beschluss umzusetzen.
Der Erfolg ihres ersten Finales, ermöglichte den “jungen Wilden”, federführend sind an dieser Stelle Stephan Remes, Raimond Dorsch und Petra Sommer zu nennen, eine weitere Gestaltung ihrer kreativen Ideen im Folgejahr.

Aufgrund dieser Erfolge erlangten sie Aufmerksamkeit und Anerkennung. Somit war der Weg frei für die Gründung einer eigenständigen Korporation. Darüber hinaus wurde im Jahr darauf ein großes Sommerfest auf dem Vereinsgelände organisiert.

Nach 8 Jahren Konfetti und 10 Jahren Finale veränderte sich das Aufgabenspektrum der Korporation. Einige Jahre wurden die Gäste an unseren Sitzungen durch Mitglieder im Foyer begrüßt und persönlich an die Tische gebracht, später kam dann auch das Angebot eines Erinnerungsfotos hinzu, welches die Gäste bereits in der Pause aussuchen und kaufen konnten. Das Finale der Sitzungen wurde zwischenzeitlich wieder mit allen Aktiven des Vereins geplant und einstudiert, Mitglieder der Korporation haben aber auch heute noch die Möglichkeit, sich hier aktiv einzubringen.

Heute, über 30 Jahre nach der Gründung der Korporation kann sich jeder bei Konfetti einbringen, der:

Spaß an der Organisation einer Tombola hat,
sich aktiv für die Brauchtumspflege unserer Jüngsten einsetzen will und bei der jährlich stattfinden Kindermitmachsitzung am Fastnachtsamstag mitgestalten möchte,
wenn es um Dekorationsarbeiten geht einen kreativen Kopf hat und/oder handwerklich begabt ist,
am Taunuskarnevalzug Teil einer großartigen Fußgruppe sein möchte oder
einfach sich einfach nur regelmäßig gerne in geselliger Runde treffen möchte.

Haben wir dein Interesse geweckt? Über 30 Konfettis würden sich auf neue Mitglieder sehr freuen.

Kontakt:
Dani Neuhäuser
Telefon (0 61 71) 5 24 08
Ute Krostitz
Tel. 0176-11555742
konfetti@karnevalverein-frohsinn.de

Die Minis

Wo die Kleinsten ganz groß sind

1987 wurde die Gruppe unter dem Namen “Mini-Majorettes“ gegründet. Ziel war den Tanznachwuchs des Vereins zu fördern. Die Kinder waren zwischen vier und zwölf Jahre alt und wurden betreut von Heike und Silke Bühler. Im Mai 1990 übernahm Elke Dietz die Ausbildung, ihr zur Seite standen Silke Bühler und Daniela Neuhäuser. Aufgrund des großen Altersunterschiedes entschied sich die Vereinsführung im Frühjahr 1996 die Gruppe zu teilen. Die jüngeren Mädchen zwischen 5 und 9 Jahren nannten sich von nun an „die Mini´s“. Mirjana Leibold und Christiane Eich zeigten sich bis zur Kampagne 2010 für die Tänze verantwortlich. Für die Betreuung der Gruppe konnte Petra Bingenheimer gewonnen werden. 2010 übernahmen Petra Ehegartner, Jeanine Hornung und Petra Sommer als Trainerteam die Ausbildung der „Mini`s“.

Bis Kampagnenende 2019/2020 waren Alexandra Camus und Ana Veiga Gennert für die Ausbildung der Minis zuständig. Seit April 2020 gibt es ein neues Trainerteam; bestehend aus Carolin Unger, Lena Krostitz und Sabrina Talhofer. Die Betreuung der Gruppe liegt weiterhin bei Jenny Landefeld.

Willkommen sind Jungen und Mädchen im Alter von 5 bis 10 Jahre. Seit Jahren erfreuen die Minis mit ihren Tänzen das närrische Publikum an den Prunksitzungen des Vereins. Immer wieder werden unsere Minis von befreundeten Vereinen für Auftritte eingeladen. Und vom Programm der Senioren- und Kinder-Mitmach-Sitzungen sind unsere kleinen Tänzerinnen und Tänzer nicht mehr weg zu denken..

Übungsstunden:
Dienstag
17:00 bis 18:30 Uhr
Vereinshaus Frohsinn

Kontakt:
Jenny Landefeld
Mobil: 0176-99172211
minis@karnevalverein-frohsinn.de

Tanzgarde

Im Jahre 1995 wurden die Dancing Girls ins Leben gerufen. Diese Korporation gründete sich aus den Mini - Majorettes, die in ihrer ursprünglichen Form von 1989 nicht mehr existierten. 12 Mädchen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren waren in der Kampagne 1995/96 erstmalig an den großen Sitzungen des Vereins zu sehen. Trotz und gerade wegen großer Anstrengungen und knochenharter Trainingsarbeit, hatten die Dancing Girls im Laufe der vergangenen 4 Jahre viel Spaß und vor allem Erfolg.

Im Jahr 2000 firmierte sich die Gruppe in „Tanzgarde“ des KV Frohsinn um und begeistert nun unter diesem Namen die Narren in der 5. Jahreszeit. Die Gruppe besteht aus Mädchen der Altersgruppe 11 bis 16 Jahren, schön wäre es auch, wenn sich Jungen, die Spaß am Gardetanz haben und dieser Altersgruppe angehören, melden würden.

Trainiert wird von April bis Februar und neben ihren Auftritten an den Sitzungen, zählen die Teilnahme am Fastnachtsumzug in Oberursel, sowie Auftritte beim Rathaussturm und an Weihnachtsfeiern zum jährlichen Programm der Gruppe.

Zum Intensivieren der aktuell einstudierten Tänze findet ein jährliches Trainingswochenende statt, welches auch der Geselligkeit zugute kommt und den Gruppenzusammenhalt fördert. Die Korporation Tanzgarde wird innerhalb der Vereinsstruktur als Sprungbrett für das Frohsinn Ballett gesehen.

Übungsstunden:
Donnerstag
17.30-19.00 Uhr
Vereinshaus Frohsinn

Kontakt:
Tanja Bingenheimer
Nadine Eich und
Carolyn Wilkinson
tanzgarde@karnevalverein-frohsinn.de 

Übungszeiten

GRUPPETAGZEITENORT
BallettDienstag19:00 bis 21:00 UhrVereinshaus
TanzgardeDonnerstag 17:30 bis 19:00 UhrVereinshaus
MinisDienstag17:00 bis 18:30 Uhr Vereinshaus
MännerballettMittwoch20:00 bis 22:00 Uhr Vereinshaus
BrassbandDienstag u.
Donnerstag
20:00 bis 22:00 Uhr Vereinshaus
JugendbrassbandMontag
Donnerstag
17:45 bis 19:30 Uhr
18:00 bis 19:30 Uhr
Vereinshaus
DrumkidsDienstag18:30 bis 19:15 UhrVereinshaus
Frohsinn SängerMittwoch20:00 bis 22:00 Uhr Vereinshaus
Addresse

Karnevalverein Frohsinn 1890 e.V.
Frohsinn-Weg 1
61440 Oberursel / Ts

Folge Uns
Kontakt